Studienförderprogramm

5000 €

Campaign Target

3

Donations

4332 € to go
Donated13%

Studienförderprogramm

Stipendien für jesidische Mädchen

Tiefe Trauer über die Verfolgung der Eziden in den vergangenen Jahrhunderten lastet noch immer auf der ezidischen Gemeinde im Nordirak, denn Eziden sind in ihrer Geschichte von fundamentalistischen Muslimen permanent verfolgt worden. Diese Verfolgungen haben mit den Anschlägen in der irakischen Provinz Sinjar am 14.08.2007 und am 03.08.2015 einen sehr bedrohlichen Höhepunkt erreicht. In Sinjar lebten bis zum 03.08.2015 die einzige noch intakte, geschlossene Gemeinde von Eziden weltweit. Die Gefahr der Zerschlagung und Vertreibung der Eziden aus Sinjar ebnet den sicheren Untergang dieser alten kulturreichen Religion. Die armen und schutzlosen Menschen, – durch die Jahrzehnte andauernden Golfkriege ohnehin sehr gezeichnet – sind durch diese Vertreibung und Genozid in permanente Angst versetzt worden, denn der sogenannte „Islamische Staat“ griff die Eziden in der Nacht an und versklavte in Folge über 7.000 Frauen und Mädchen, die den Terroristen als Sexsklaven dienten. Bis heute befinden sich mehr als 3.500 jesidische Frauen in den Händen des „Islamischen Staates“.

Angesichts der für sie furchtbaren und lebensbedrohlichen Lage haben sie vermutlich, verständlicherweise, nur noch eins im Sinn: Irgendwie raus aus dieser Hölle. Dies gilt auch für die Menschen, die in den Flüchtlingscamps im Nordirak ausharren müssen. Viele Mädchen müssen ihr Studium in dieser Region abbrechen, da sie keine Arbeit aufnehmen können und ohnehin in einer bizarren Situation sind. Daher haben wir uns für die Vergabe von zehn Stipendien a 500 Euro entschieden, damit studierende Mädchen ihr Studium ein Jahr ohne finanzielle Engpässe fortführen können.
Diese Kosten werden genutzt, um folgende Ausgaben zu decken:

· Fahrtkosten zu der UNI 30 Euro
· Essen und Trinken 250 Euro
· Druckkosten 40 Euro
· Schulsachen 80 Euro
· Wohnmiete 100 Euro